Anfahrt planen
Sprechzeiten anzeigen
Termin vereinbaren
Slider

Funktionsanalyse / CMD in Großröhrsdorf

Funktionale Störungen im Zusammenwirken von Zähnen, Kiefermuskulatur und Kiefergelenk (CMD) können zu diversen Symptomatiken führen. Beispielsweise kann eine CMD (craniomandibuläre Dysfunktion) Kopfschmerzen, Nackenschmerzen und Rückenschmerzen bewirken. Ebenso können auch die Ursachen einer CMD außerhalb der Mundhöhle verortet sein. Mit einer sorgfältigen Funktionsanalyse Ihres Kiefers geht Ihr Zahnarzt in Großröhrsdorf den Ursachen auf den Grund und sorgen umgehend für physiologische Entlastung.

CMD: Symptome und Ursachen

Zu den auffälligsten CMD-Symptomen zählen verspannte Kaumuskeln und hörbares Klicken im Kiefergelenk. In vielen Fällen führt CMD zu anatomischen Blockaden, sodass ein normaler Gebissschluss (Okklusion) nicht mehr möglich ist. Eine CMD kann sehr starke Einschränkungen beim Sprechen und Essen bedeuten.

Eine verbreitete Ursache für CMD ist nächtliches Zähneknirschen (Bruxismus). Durch die starken Kräfte, die hierbei wirken, kommt es zum Abrieb von Zahnschmelz, der härtesten Substanz im menschlichen Organismus. Über die Wirbelsäule können die starken Kräfte, die im Kiefergelenk koordiniert werden, anatomische Auswirkungen auf die gesamte Körperstatik haben. Ein Beispiel für eine CMD-Ursache außerhalb der Mundhöhle sind schief stehende Beckenknochen.

Moderne CMD-Therapie

Durch die Funktionsanalyse in unserer Praxis können wir genau bestimmen, welche anatomischen Auswirkungen die craniomandibuläre Dysfunktion mit sich bringt und wodurch diese verursacht werden. Nachdem die Diagnostik abgeschlossen ist, geht es zunächst darum, den verspannten Kiefer wieder zu entlasten. Mit individuell passgenauen Aufbissschienen können die Kaumuskeln wieder entspannt werden.

Unter Umständen müssen leichte Veränderungen an den Zahnreihen erfolgen, um wieder für einen optimalen Gebissschluss zu sorgen. Die Zähne in Unterkiefer und Oberkiefer müssen genau ineinandergreifen, um ein reibungsloses Funktionieren des Kiefergelenks zu gewährleisten. Es kann sein, dass eine CMD-Therapie interdisziplinär gestaltet werden muss, beispielsweise durch die Zusammenarbeit mit Orthopäden und Physiotherapeuten. Dem Phänomen des nächtlichen Zähneknirschens liegen oftmals psychologische Ursachen zugrunde.

Beratung und Termine

Melden Sie sich bei uns unter der Durchwahl 035952 – 312 11 oder online, wenn Sie unter funktionalen Einschränkungen im Kausystem leiden – wir helfen Ihnen mit einer detaillierten Funktionsanalyse und leiten umgehend die individuell geeigneten therapeutischen Schritte ein.